Vulgäre Warzen


Erkennung
Die Vulgäre Warze wird auch Gewöhnliche oder Stachelwarze genannt und ist wohl die bekannteste.
Der Virus wird durch so genannte Schmierinfektion – also durch Übertragung bei Verletzungen – auf den neuen Nährboden gelassen und entwickelt hier bis zu erbsengroße, vorwölbene Knötchen, die auf Händen, Fingern sowie Fußsohlen besonders häufig vorkommen.
Sie verhornen mit der Zeit und bilden so die ‘typische’ Warze. Zu der ‘Mutterwarze’ können sich viele kleine, so genannte Tochterwarzen bilden.

Diagnose
Die Diagnose der Stachelwarze erfolgt meist durch Blickdiagnose, da sie recht leicht zu erkennen sind. Sollte doch ein Zweifel sein, wird eine Probe entnommen. Vulgäre Warzen verschwinden jedoch meist von selbst wieder und brauchen nicht chirurgisch behandelt werden.

Vulgäre Warzen entfernen (vereisen)
Um sie wieder wegzubekommen, kann man in der Apotheke einen Vereisungsstab kaufen. Hiermit trägt man mit Hilfe eines Applikators flüssigen Stickstoff auf, der die Oberfläche vereist. Durch mehrfaches Auftragen stirbt das Gewebe schichtweise ab und wächst mit dem natürlichen Hautwachstum heraus. Für oberflächliche Warzen perfekt.

Speak Your Mind

*